Logo
Winter 4/2022

Termine

9
12

2022

Offenes Gründungstreffen des Arbeitskreises Transformative Gerechtigkeit Köln/Bonn

Staatliche Institutionen können keine Sicherheit gewährleisten, da sie selbst Gewalt ausüben und Menschen unterdrücken. Wie können wir außerhalb von Polizei, Strafe und staatlichen Strukturen mit Gewalt umgehen? Was macht Menschen wirklich sicher? Und wie entstehen Gewalt, Herrschaft, Ausbeutung und Strafe? Es braucht alternative, selbstorganisierte Umgänge mit Fällen von zwischenmenschlicher Gewalt und Übergriffigkeiten. Inspiriert von Bewegungen […]

Weiterlesen...
09
12

2022

„Es muss nichts bleiben“ – Ein Streifzug durch Leben und Werk der Ilse Aichinger

Beginen Köln e.V. lädt ein: Im November 2021 jährte sich der Geburtstag der österreichischen Schriftstellerin Ilse Aichinger zum hundertsten Mal. Ein guter Grund, »unglaubwürdige Reisen« durch ihr Leben und Werk zu unternehmen. Geboren wurde sie in Wien, mit ihrer »Spiegelgeschichte« gewann sie 1952 den Preis der Gruppe 47, Auftakt für ein Autorinnen-Leben, das sich ganz […]

Weiterlesen...
15
12

2022

„Die Unbeugsamen“ – Film & Gespräch in Köln

Der Film erzählt die Geschichte der politischen Pionierinnen in der männerdominierten Bonner Republik von den 50er Jahren bis zur Wiedervereinigung. Neben historischen Archiv-Ausschnitten kommen Politikerinnen von damals heute zu Wort. Ihre Erinnerungen sind gleichzeitig komisch, absurd, bitter und erschreckend aktuell. Zum gemeinsamen Gespräch haben aktive Politikerinnen ihre Teilnahme zugesagt. Kosten: 10 € (inkl. alkoholfreier Sektempfang […]

Weiterlesen...
16
12

2022

LSBTI in Äquatorialguinea, die Autorin und Aktivistin Trifonia Melibea Obono

Die Hirschfeld-Eddy-Stiftung lädt nach Köln ein: Trifonia Melibea Obono spricht mit Klaus Jetz, Hirschfeld-Eddy-Stiftung, über LSBTI in Äquatorialguinea, über ihre Romane und LSBTI-Aktivismus. Ihre Arbeit verbindet Aktivismus und Literatur. Ihr letztes Buch mit dem Titel „Yo no quería ser Madre“ („Ich wollte nicht Mutter sein”) porträtiert 30 lesbische oder bisexuelle Frauen aus Äquatorialguinea. Zwei Jahrhunderte lang […]

Weiterlesen...
29
12

2022

„Ich singe, um Mut zu machen!“ – Ein Abend für Fasia Jansen (1929-1997)

Zu ihrem 25. Todestag erinnert die Fasia-Jansen-Stiftung in Oberhausen an die politische Sängerin und Friedensaktivistin, an die Antifaschistin, die Frauen-, Bürger- und Menschenrechtlerin, an die charismatische Persönlichkeit, an unsere Freundin Fasia. Als Kind unter dem Nationalsozialismus selbst rassisch verfolgt und zur Arbeit in der Lagerküche des KZ-Außenlagers Neuengamme zwangsverpflichtet, galt ihre ganze Zuneigung und Sorge […]

Weiterlesen...
8
1

2023

Gauri Gill. Acts od Resistance and Repair

// Ausstellung: 13. Oktober 2022 bis 8. Januar 2023 // Die Schirn Kunsthalle Frankfurt zeigt erstmals eine große Überblicksausstellung über das vielschichtige fotografisches Schaffen der indischen Künstlerin und Fotografin Gauri Gill (*1970). Die Ausstellung versammelt rund 240 Werke aus zentralen Serien, in denen Gill ihren konzentrierten fotografischen Blick auf kaum wahrgenommene Randbereiche der indischen Gesellschaft […]

Weiterlesen...
8
1

2023

Empowerment

// Ausstellung: 10.9.2022—8.1.2023 // Die Ausstel­lung Empowerment versammelt diverse feministi­sche Ansätze und versteht sie als progres­sive Methoden, die Gesell­schaften der Welt mit den Mitteln der Kunst zu analy­sieren und mögliche Wege aus den globalen Krisen aufzuzeigen. Das Kunst­mu­seum Wolfsburg bietet im Rahmen der Ausstel­lung Empower­ment mit rund 100 künst­le­ri­schen Positionen erstmals einen derart umfang­rei­chen globalen […]

Weiterlesen...
20
1

2023

Sorgende Städte: Care-Arbeit vergesellschaften, wo sie stattfindet

Konferenz | Bremen | 20.01.-22.01.2023 | «Sorgende Städte» sind ein Vorschlag, der dort ansetzt, wo unser Leben tagtäglich stattfindet, wo Sorgearbeit geleistet, soziale Dienstleistungen in Anspruch genommen und politische Entscheidungen spürbar werden. Zentral ist dabei die Vergesellschaftung von Sorge im mehrfachen Sinne: Es geht um einen Ausbau öffentlicher Dienstleistungen, eine angemessene Entlohnung professioneller Care-Arbeit und […]

Weiterlesen...
20
1

2023

MANIFESTiert Euch! (Queer-)Feministische Manifeste seit den Suffragetten

Ausstellung ❘ 18.11.2022 – 22.01.2023 ❘ Künstlerhaus Bethanien (Kottbusser Straße 10, 10999 Berlin) ❘ MANIFESTiert Euch! ist ein Appell und eine empowernde Hymne auf das (queer-)feministische Manifest als Bestandteil einer andauernden Protestkultur und als Medium, insbesondere der zeitgenössischen Kunst und Kultur. Die Ausstellung zeichnet ausschnitthaft die Entwicklung (queer-)feministischer Manifeste nach und zeigt öffentliche, oft politisch […]

Weiterlesen...
28
01

2023

Awareness – Workshop für (angehende) Awareness-Teams

Immer wieder erleben FINTA* auch im Kontext politischer Arbeit sexualisierte und sexistische Übergriffe. Über die Notwendigkeit von Ansprechpersonen und Unterstützer*innen auf Demonstrationen und anderen Veranstaltungen sind wir uns einig. Wie genau jedoch diese „Awareness-Arbeit“ aussehen sollte, ist nicht so leicht zu beantworten. Wenn diese Aufgabe nicht auf die leichte Schulter genommen wird, kann sich angesichts […]

Weiterlesen...
12
2

2023

Elsa Triolet: Eine literarisch-musikalische Collage

Heine-Matinee in Düsseldorf | So., 12. Februar 2023 | 11.00 Uhr (Einlass 10.45 Uhr) Elsa Triolet, Jugendfreundin Majakowskis, Schwester der Regisseurin und Bildhauerin Lilja Brik, Lebensgefährtin und Muse des Dichters Aragons, Kulturvermittlerin zwischen Moskau und Paris, Russin jüdischer Herkunft. Sie schrieb auf Französisch, in der besten Tradition des französischen Romans, war auch Übersetzerin von Aragon, […]

Weiterlesen...
1
3

2023

LOVE?

Sonderausstellung vom 2.12.2022 bis 10.04.2023 im Rautenstrauch-Joest-Museum in Köln. Wie kann man in einem ethnologischen Museum über Liebe sprechen? Die Ausstellung hinterfragt die grundlegende Beziehung, die Liebe und Begehren mit verschiedenen Arten von Hegemonien wie z.B. Heteropatriarchat, Kolonialität oder Kapitalismus aufrechterhält. Wie kann Liebe zu einem politisierten Werkzeug werden, um Verwandtschaftssysteme und Beziehungen grundsätzlich zu […]

Weiterlesen...