Logo
Winter 4/2023

Revolutionär:innen – Ausstellung in Frankfurt/Main

28.04.2023 - 15:00   Frankfurt am Main

// 28.04. – 26.06.2023, Festsaal im Römer //

Das Frauenreferat Frankfurt/M. präsentiert 48 revolutionäre Frauen vom 28. April (Eröffnung) bis zum 26. Juni 2023 im Kaisersaal. In diesem Zeitraum treten die Könige und Kaiser im Festsaal des Römers in den Hintergrund. Stattdessen werden auf langen Stoffbahnen Porträts, Zitate oder Symbole historisch bedeutsamer Revolutionär:innen gezeigt.

Ihre Bedeutung für demokratische Bewegungen, ihr Einsatz für freiheitliche Ideale und ihre Geschichten sind nahezu unbekannt. Sie waren Arbeiter:innen und Bürger:innen, Journalist:innen, Kulturschaffende, Netzwerker:innen, Feminist:innen oder Kämpfer:innen.

Generationsübergreifend und über Ländergrenzen hinweg werden diese revolutionären Frauen prominent im Kaisersaal präsentiert. Darunter acht Frankfurterinnen, wie Clotilde Koch-Gontard und Henriette Zobel. Geeint hat sie das Aufbegehren gegen soziale Ungleichheiten.

Die Auswahl der Revolutionär:innen verdeutlicht die Vielzahl der Wirkungsfelder sowie Protestformen. Es wird klar, an welchen Stellen Frauen maßgeblich Einfluss auf Demokratiegeschichte genommen haben, lokal wie global. Sie zeigt die Kontinuität und Aktualität ihrer Themen in Bezug auf Teilhabe, Mitbestimmung und Selbstbestimmung.

Zur Ausstellung gibt es umfassendes Begleitmaterial. Zudem sind diverse Führungen und Veranstaltungen geplant.

Die Ausstellung kann zu den regulären Öffnungszeiten des Kaisersaals besucht werden. Diese sind täglich von 10 bis 17 Uhr. Abweichungen können unter frankfurt-tourismus.de eingesehen werden. Der Eintritt ist kostenfrei.

Die Ausstellung findet in Kooperation mit dem Historischen Museum Frankfurt und mit Unterstützung der Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main statt.

Mehr unter: https://klischeefreie-zone-ffm.de/revolutionaerinnen