Logo
Winter 4/2022

Gut (lesbisch) leben und wohnen – Utopie oder Grundrecht?

25.10.2021 - 10:00   Potsdam & Online

Altersarmut und Wohnperspektiven: Teilhabe lesbischer und alleinlebender Frauen an der Wohnraumgestaltung und Stadtentwicklung in Brandenburg (Die Veranstaltung findet in Präsenz statt und wird online übertragen.)

Um den Zusammenhang zwischen Altersarmut bei Frauen/Lesben und dem Themenkomplex Wohnen (Versorgung, Sicherheit, würdevolles Leben nicht nur im Alter) deutlich zu machen, lädt der Dachverband Lesben und Alter Expert*innen und Interessierte aus LSBTI-Organisationen, Frauenorganisationen, Vertreter*innen von Politik, Sozialverbänden, Wohnungswirtschaft, Verwaltung, Gleichstellungsbeauftragte, interessiertes Fachpublikum aus Brandenburg zu der Fachveranstaltung ein. Besonders berücksichtigt wird während der Veranstaltung die sogenannte mangelnde Sichtbarkeit alleinlebender und lesbischer Frauen sowie die Wahrnehmung ihrer Interessen und Lebenssituation. Sie leben häufig im Spannungsfeld zwischen „Wohnen“ und „Leben mit wenig Geld meistern“. Der Dachverband Lesben und Alter fordert deshalb, beispielhaft auf den Weg gebrachte Wohnformen soll(t)en den Bedürfnissen alleinlebender und lesbischer Frauen entsprechen – sei es in ländlichen Regionen oder Ballungsgebieten (nicht nur) Brandenburgs. Dafür bedarf es kreativer Lösungen.

Die Schirmherrin der Veranstaltung Ursula Nonnemacher, Ministerin für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg, spricht ein Grußwort. Mehr zur Veranstaltung und das aktuelle Programm: https://lesbenundalter.de/fachtag-wohnen-2021.

Termin: 25.10.2021, 10–16 Uhr
Ort: Treffpunkt Freizeit, Am Neuen Garten 64, 14469 Potsdam / Online