Logo
Sommer 2/2024

Geschlechtergerechtigleit durch digitale Transformation?

2.3.2023 - 11:00   Berlin

Gleichstellungsforum 2023, 2.-3. März, Humboldt-Carree Berlin.

Die Anwendung von Algorithmen bei der Personalauswahl, die Vermittlung von Arbeit über digitale Plattformen, mobiles Arbeiten oder auch der Einsatz neuer Technologien im Betrieb sind im Zuge des digitalen Wandels fester Bestandteil der Arbeitswelt geworden. Diese Digitalisierungsprozesse finden vor dem Hintergrund einer durch Geschlechterungleichheiten und Rollenvorstellungen geprägten Gesellschaft statt.

Das Gleichstellungsforum 2023 fragt danach, wie die Digitalisierung für die Gleichstellung genutzt werden kann und welcher Rahmenbedingungen es für einen digitalen Umbau bedarf, der mehr statt weniger Geschlechtergleichstellung bewirkt. Dabei werden neue Ergebnisse aus der rechts- und sozialwissenschaftlichen Forschung vorgestellt, diese gemeinsam mit Beispielen aus der betrieblichen Praxis diskutiert und gleichstellungspolitischer Handlungsbedarf abgeleitet.

Ausgewiesene Expert:innen wie Ferda Ataman, Bundesbeauftragte für Antidiskriminierung und Leiterin der Antidiskriminierungsstelle, renommierte Wissenschaftler:innen oder die Buchautorin Teresa Bücker werden vor Ort sein.

Die Veranstaltung wird organisiert vom Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut (WSI) und dem Hugo-Sinzheimer Institut (HSI) der Hans-Böckler-Stiftung.

Programm & Anmeldung