Logo
Sommer 2/2021

GERTY SIMON – EINE FOTOGRAFIN IM EXIL

4.10.2021 - 12:00   Berlin

Liebermann-Villa am Wannsee, 4. Juli bis 4. Oktober 2021.

In Zusammenarbeit mit der Londoner Wiener Holocaust Library präsentiert die Liebermann-Villa am Wannsee das Werk der deutsch-jüdischen Fotografin Gerty Simon (1887–1970). Nach 90 Jahren werden Simons ausdrucksstarke Fotografien wieder in Berlin ausgestellt. Ihre technisch brillanten Aufnahmen zeigen wichtige Persönlichkeiten der Weimarer Republik, darunter bekannte Gesichter wie Max Liebermann, Käthe Kollwitz, Renée Sintenis, Lotte Lenya und Albert Einstein.

Originale Fotoabzüge, historische Presserezensionen und persönliches Archivmaterial zeichnen Simons Weg vom Karriereanfang und Erfolg in der Weimarer Republik, der vorbereiteten Flucht aus Nazi-Deutschland ins britische Exil, dem strategischen Neuanfang bis hin zur Aufbewahrung ihres Nachlasses in London nach.

Zur Ausstellung gibt es ein Begleitprogramm. Zudem werden digitale Inhalte bereitgestellt, z.B. eine Präsentation zum Leben und Werk Gerty Simons, ein Audioguide und eine internationale Blogreihe zu Künstlerinnen im Exil.

Unter #FindingGerty veröffentlicht die Wiener Holocaust Library zahlreiche Porträts auf Flickr, die nicht identifiziert werden konnten, und ruft zur Beteiligung auf.

Weitere Infos: https://www.liebermann-villa.de/gertysimon.html