Logo
Herbst 3/2021

Frauen als Protagonistinnen des Friedens – Gestern, heute und morgen

24.09.2021 - 17:00   Online

Vom 24.-26. September 2021 findet die digitale SommerAkademie 2021 des Haus der FrauenGeschichte statt. Alle Veranstaltungen der SommerAkademie sind kostenfrei. Zur Teilnahme ist eine Anmeldung bis zum 21. September erforderlich.

Friedensprozesse, an denen Frauen aktiv und grundlegend mitwirken, sind erwiesenermaßen wirksamer und nachhaltiger. Diese Bedeutung von Frauen in Friedensprozessen hat der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen vor knapp 20 Jahren mit der Resolution 1325 „Frauen, Frieden und Sicherheit“ herausgestellt. Mit ihr trat eine geschlechtersensible Friedenspolitik auf die Agenda, die insbesondere zwei Ziele verfolgt: die Rechte von Frauen zu schützen und Frauen gleichberechtigt in Friedensverhandlungen einzubeziehen.

Die SommerAkademie beleuchtet das Friedensengagement von Frauen in Gegenwart und Geschichte. Damit führt sie historische und aktuelle Diskurse und Entwicklungen zusammen, hinterfragt die Dominanz des „Männlichen“, zielt aber auch auf eine pluralistischere Teilhabe an Gesellschaft. Hierbei stellen sich grundlegende Fragen, wie zum Beispiel: Was ist unter dem Begriff „Frieden“ zu verstehen und wie hat sich das Verständnis von Frieden im Laufe der Zeit verändert? Wie lässt sich Frieden schaffen und erhalten? Und welche Bedeutung kommt dabei Rollenbildern zu?

Die diesjährige SommerAkademie möchte einen Beitrag zu einer „Kultur des Friedens“ leisten, in der Vielfalt geachtet und wertgeschätzt wird – beginnend mit der Frage des Geschlechts und der geschlechtlichen Identität.

Programm

Weitere Infos zur Anmeldung: https://hdfg.de/veranstaltungen/sommerakademie