Logo
Sommer 2/2024

#BeLikeNina: Pflegekräfte in der Ukraine kämpfen für bessere Arbeitsbedingungen

11.04.2024 - 18:00   online

// Online-Veranstaltung am Donnerstag, 11. April, 18-20 Uhr //

Nicht nur in Deutschland führt die Unterfinanzierung des öffentlichen Gesundheitswesens zu Mangel- bzw. Fehlversorgung der Bevölkerung und zu inakzeptablen Arbeitsbedingungen.

Hierzulande sind es vor allem Beschäftigte in den Krankenhäusern, die nicht mehr bereit sind, Überlastung und Unterbezahlung hinzunehmen, und sich zur Wehr setzen.

Auch in der Ukraine beginnt der Widerstand im Jahr 2019 in einem Krankenhaus:

Das Einkommen von Pflegefachkräften reicht nicht einmal für die Miete, geschweige denn zum Leben. Aus dieser Not heraus macht Nina Kozlovska ihre Situation öffentlich. Weitere Pflegekräfte greifen diese Initiative auf. Unter #BeLikeNina entsteht eine Protestbewegung und aus der Bewegung eine Gewerkschaft für Pflegekräfte.

Schon kurz nach der Entstehung von #BeLikeNina sind die Aktiven mit den zusätzlichen Belastungen durch die Corona-Pandemie konfrontiert, und seit Februar 2022 arbeiten sie unter den Bedingungen des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine.

Ungeachtet dessen sind sie gewachsen und haben bessere Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte erkämpfen können.

Wir haben zwei der Initiator*innen von #BeLikeNina , Nina Kozlovska und Oksana Slobodyana, eingeladen, um mehr darüber zu erfahren.

Sie sprechen ukrainisch, ihre Beiträge werden auf deutsch übersetzt.

Bitte meldet euch an unter careveranstaltung@posteo.de. Ihr erhaltet dann die Zugangsdaten.

Die Veranstaltung wird organisiert von Aktiven im Netzwerk Care Revolution in Kooperation mit Solidarisch Sorgen e.V.