Logo
Herbst 3/2019

Ausstellung (bis 22.11.2019): bauhaus*innen räume 1919-2019

22.11.2019 - :   Bonner Frauenmuseum

100 Jahre Bauhaus – aus diesem Anlass finden eine große Anzahl von Ausstellungen statt. Sie alle würdigen den Beitrag, den das Bauhaus zur Moderne geleistet hat. Das Bonner Frauenmuseum zeigt, welchen Beitrag Frauen bei der Ausformulierung dieser Moderne geleistet haben. Umgekehrt gilt es aber auch aufzuzeigen, was Frauen dieser „Moderne“ zu verdanken haben.

Bauhaus 1919-2019 ist daher nicht nur Anlass zu einem Rückblick auf etwas, was vor 100 Jahren gewesen ist, sondern ein Zeitraum bis heute. In diesem Zeitraum haben Frauen, das was damals begonnen wurde, aufgenommen, weiterentwickelt und verändert. Frauen gestalten Lebensräume entscheidend mit. Das Revolutionäre am Bauhaus (und dem Neuen Bauen) war, dass Frauen diese an sich Selbstverständlichkeit erstmals umsetzen konnten. Architekt*Innen konnten Frauen am Bauhaus nicht werden. Frauen wurden Innenarchitektinnen. 2019 sind viele der aufregendsten Architekturen der Welt von Frauen. Und das heißt Räume und Stadt-Räume von Frauen. *Innen Räume 1919-2019 erzählt so von dem Bauhaus Design der frühen Jahre bis zu den Architektinnen von heute.

Mittwochs und samstags von 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr Führungen durch „Die verlorene Altstadt“ an. Führung mit Curt Delander. Zu sehen sind Fundstücke aus der Gertrudiskapelle und der abgebrannten und zugeschütteten Altstadt von Bonn. Eintritt: 2,50 €

Frauenmuseum, Im Krausfeld 10, 53111 Bonn; Tel. 0228/691344, Email: frauenmuseum@bonn-online.com     www.frauenmuseum.de