Logo
Frühjahr 1/2024

Arbeit, lebensnah – Käthe Leichter & Marie Jahoda – zwei Wegbereiterinnen der Arbeitsforschung

17.10.2023 - 19:00   Potsdam

// Theater in Potsdam //

Käthe Leichter (1895-1942) und Marie Jahoda (1907- 2001) waren Pionierinnen der sozialwissenschaftlichen Forschung, sind aber heute kaum bekannt. Daher hat es sich das portraittheater Wien zur Aufgabe gemacht, ihren Lebensweg und wichtige Erkenntnisse ihrer Arbeiten mit dem Stück „Arbeit, lebensnah“ in Erinnerung zu bringen.

Einen Namen hat sich Käthe Leichter als erste Leiterin des Frauenreferats der Arbeiterkammer Wien mit Untersuchungen über Arbeitsbedingungen für Frauengemacht.

Marie Jahoda hat vor allem als Autorin der Studie „Die Arbeitslosen von Marienthal“ weltweit Bekanntheit erreicht.

Es gibt viele Parallelen, aber auch Unterschiede in ihren Lebensläufen. Der größte Unterschied ist durch die Zeit des Faschismus geprägt: Während Marie Jahoda es 1937 knapp gelang, ins Ausland zu gehen, wurde Käthe Leichter 1938 verhaftet, ins KZ gebracht und ermordet.

In dem packenden 95-minütigem Stück präsentieren Anita Zieher und Brigitta Waschnig in der Regie von Sandra Schüddekopf zwei Frauen vor dem Hintergrund einer politisch bewegten Zeit.

Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort:
Kunsthaus sans titre e.V. – Französische Str. 18, 14467 Potsdam

Anmeldung erwünscht:
E-Mail: info@bbg-rls.de / Telefon: 0331 817 04 32.

Flyer (pdf)

Veranstaltung der DGB Westbrandenburg und Rosa Luxemburg Stiftung