Logo
Frühjahr 1/2021

150 Jahre §218 Strafgesetzbuch

28.5.2021 - 10:00   Berlin / Online

Neben einem historischen Abriss, welcher die Regelung in den Kontext von Politik und sozialen Bewegungen setzt, werden aktuelle Fragestellungen und Probleme in Deutschland Gegenstand von Vorträgen, Gesprächen und Workshops sein. Dabei wird es insbesondere um die Frage gehen, welche Auswirkungen die Verortung von § 218 im Strafgesetzbuch auf den Zugang von Frauen* zum Schwangerschaftsabbruch hat. Mit der Einbeziehung von menschenrechtlichen und internationalen Entwicklungen öffnet sich der Blick über Deutschland hinaus.

Ziel ist es, die Kriminalisierung des Abbruchs einer ungewollten Schwangerschaft auf den Prüfstand zu stellen, alternative Regelungen zu diskutieren und den politischen Willen zu stärken, sich für die Realisierung der reproduktiven Rechte von Frauen* in Deutschland einzusetzen.

Der Kongress wird am 28. und 29. Mai 2021 in Berlin und in Online-Formaten stattfinden. Enden wird er mit einer Abschlusserklärung, in der es um die Frage geht: Wie weiter in Deutschland?

In Planung von: Arbeiterwohlfahrt Bundesverband e.V., Arbeitskreis Frauengesundheit e.V., Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung, Doctors for Choice Germany e.V., Hochschule Merseburg, Humboldt-Universität zu Berlin, LVG & AFS Niedersachsen e. V., Nationales Netzwerk Frauen und Gesundheit, pro familia Bundesverband e.V., Public Health Zentrum Fulda, Überparteiliche Fraueninitiative Berlin e.V.

Weitere Infos unter https://wegmit218.de/termine